Vor der ersten Behandlung

Um einen optimalen Ablauf der Behandlung zu ermöglichen, habe ich hier ein paar Informationen für Sie zusammengestellt.

  • Bitte sehen Sie davon ab, zeitgleich während der Behandlung bei mir weitere Therapien oder Bewegungsübungen auszuüben. Ganz nach dem Motto „Zu viele Köche verderben den Brei“ würde dies den Weg in die Schmerzfreiheit nur unnötig in die Länge ziehen ,oder eventuell sogar verhindern.

 

  • Sportliche Aktivitäten, bis auf wenige Ausnahmen, sollten während der gesamten Behandlungszeit eingestellt werden.

 

  • Am Tag der Behandlung nehmen Sie bitte keine Schmerzmittel zu sich. Vorausgesetzt es handelt sich hierbei nicht um stärkere Schmerzmittel wie z.B. Morphium, Tilidin usw., die einen Entzug zur Folge hätten. Im Zweifel sprechen Sie mich oder Ihren behandelnden Arzt zuvor an.

 

  • Während der Behandlung tragen Sie bitte weiche, elastische Kleidung in der Sie sich gut bewegen können ohne harte Nähte –also bitte keine Jeans o.ä.

 

  • Nach der Behandlung oder den Engpassdehnungen kann es zu Muskelkater kommen – dies ist ein positives Zeichen. Ein Zeichen, dass sich etwas verändert! In seltenen Fällen kann es zu blauen Flecken an den behandelten Stellen kommen – dies ist bei bestimmten Gewebetypen normal und kein Grund zur Sorge. Ein heißes Bad oder Dusche kann bei dem gestressten Muskulär-Faszialem-System wahre Wunder bewirken.

 

  • Am Abend oder am Tag nach der ersten Behandlung kann es zu einer sogenannten Erstverschlimmerung kommen. Dies tritt selten auf und ist kein Grund zur Beunruhigung. Um dem vorzubeugen können Sie abends ein heißes Bad nehmen, um die Muskeln zusätzlich zu entspannen oder eine andere entspannende Aktivität, die nicht anstrengend ist, und so den Abend ausklingen lassen. In jeden Fall erhalten Patienten in meiner Betreuung meine Diensthandynummer, um mich auch außerhalb der Praxis im Bedarfsfall erreichen zu können.